Weiterbildungen und Ausbildungen

.

Weiterbildung Familien- und Systemaufstellungen in Karlsruhe

Die Arbeitsblöcke können auch einzeln zur persönlichen Weiterbildung bzw. als Jahrestraining gebucht werden.

Beginn: 23.-24. April 2021
Dauer: 2,5 Jahre.
Aufbau: 16 Ausbildungsblöcke , 7 Aufstellungstage und 10 individuelle Peergroups/Lerngruppen-Termine.

Alle Blöcke zusammen ergeben die Weiterbildung/Ausbildung für Familien- und Systemaufstellungen, die insgesamt etwa 2,5 Jahre dauert und lehrt, systemische Aufstellungsgruppen und Einzelsitzungen zu leiten. Die Weiterbildung orientiert sich an den Ausbildungskriterien der Deutschen Gesellschaft für Systemaufstellungen (DGfS) und ist ergänzt durch eigenen Lehrschwerpunkte.

Bestimmte Arbeitsblöcke können auch einzeln zur persönlichen Weiterbildung bzw. als Jahrestraining gebucht werden.

Die Weiterbildung ist geeignet für alle Teilnehmer, die sich persönlich oder beruflich weiterentwickeln wollen, die Voraussetzungen und Bedingungen systemischen Denkens und Arbeitens erlernen und im beruflichen oder privaten Kontext umsetzen wollen. Ausserdem bietet die Weiterbildung Techniken und Anleitungen, um mit Gruppen, Teams und Einzelpersonen systemisch zu wirken. Das erworbene Wissen ist für beratende, helfende und heilende Berufsfelder ebenso nützlich, wie für Fach- und Führungskräfte in Unternehmen.
Grundsätzlich ist jeder Teilnehmer willkommen, der an persönlicher Entwicklung und an der systemischen Arbeitsweise interessiert ist und seine Beziehungen in Paar, Familie und Beruf nährend gestalten will.

Ausbildungsthemen sind u.a.:

  • Theorie und Praxis des klassischen Familien- und Systemstellens und die Entwicklung der Aufstellungspraxis bis heute
  • Unterschiedliche Aufstellungsformate für Beziehungen, Gesundheit, Beruf und Organisationen
  • Symptom- und Organaufstellungen und Aufstellungen mit Anliegensätzen
  • Stilles Familienstellen und Resonanzaufstellungen
  • Aufstellungen und systemische Beratung im Einzelsetting
  • Aufstellungsarbeit mit Organisationen und Unternehmen
  • Die Dimensionen des Gewissens in Gruppen und im Persönlichen
  • Die Natürlichen Ordnungen in Beziehungen und Gruppem
  • Generationenübergreifende Dynamiken und Verstrickungen in Beziehungs- und Ordnungssystemen
  • Biographisches und generationsübergreifendes Trauma und die Auswirkungen auf Körper, Seele und Familiensysteme
  • Erkennen und Arbeiten mit Trauma
  • Familiäre und persönliche Wandlungsphasen und Möglichkeiten des Wachstums
  • Bindung, Versöhnung, Individuation und Eingebundensein
  • Die Stille als Anker und Grundvoraussetzung des Familienstellens
  • Die Schöpferische Wahrnehmung
  • Forschen über das Aufstellungsfeld – Resonanzgruppenarbeit
  • Motivation des individuellen Aufsteller-Daseins und Ansehen der unbewussten eigenen Heilsuche und -geschichte.

Zusätzlich:

  • Intensive Selbsterfahrung und -entwicklung
  • Übung und Leitung von Aufstellungen unter Supervision
  • Arbeiten in individuellen Lerngruppen/Peergroups
  • Unterstützung bei der Umsetzung im eigenen Tätigkeitsfeld
  • Herausforderungen unserer Zeit systemisch betrachtet

Darüber hinaus vermittle ich euch mein Wissen und meine Erkenntnisse aus meiner über 20 jährigen Erfahrung aus der Aufstellungsarbeit und über 9jährigen Erfahrung als Aufstellungsleiterin und Forscherin systemischer Zusammenhänge.

.

Umfang der gesamten Weiterbildung/Ausbildung

  • 32 Tage bzw. mind. 256 UE: Theorie, Praxis, Selbsterfahrung, Supervision
  • 3 Tage: 3 Aufstellungen zu eigenen Themen (3 Tagesseminare)
  • 4 Tage: 4 Aufstellungsseminare als beobachtender Gruppenteilnehmer (4 Tagesseminare)
  • Mindestens 2 selbst geleitete Aufstellungen unter Supervision
  • Mind. 5 Tage bzw. 40 UE Arbeit in den Peergruppen/Lerngruppen der Teilnehmer
  • Freiwillig: Mind. 6 Tage bzw. 48 UE Hospitation bei mir und einem weiteren anerkannten Systemaufsteller (DGfS) (Nur erforderlich bei späterem Wunsch auf Aufnahme in die DGfS und frühestens 2026, wenn der Anerkennungsprozess meiner Lehrtätigkeit vorausichtlich abgeschlossen ist.)

.

Teilnehmerbestätigung und Zertifikat

Jeder Teilnehmer erhält bei erfolgreicher Teilnahme eine Teilnehmerbestätigung über die besuchten Weiterbildungsblöcke, das Jahrestraining bzw. die gesamte Ausbildung.

Darüber hinaus kann man ein Ausbildungszertifikat erwerben. Dafür sind 3 weitere Arbeitsblöcke notwendig, in denen das vorhandene Aufstellungswissen weiter vertieft, reflektiert und geübt wird. Darüber hinaus muss durch eine Arbeitsprobe und eine schriftliche Abschlussarbeit gezeigt werden, dass das Erlernte verstanden, angemessen eingesetzt und ausgeübt werden kann.

.

Ablauf

Im ersten Ausbildungsjahr werden intensiv die Grundlagen, Konzepte und Hintergründe des Familienstellens behandelt (Theorie und Methodik) und in Aufstellungen erklärt (Beobachtung und Reflexion). Im zweiten Ausbildungsjahr wird das Wissen aus dem ersten Jahr vertieft, die Umsetzung in die Praxis erlernt und eingeübt und tiefergehende Techniken und Feinheiten einer qualitativ hochwertigen Aufstellungsarbeit besprochen und geübt. Ausserdem werden individuelle Blockaden und Handlungswege als Aufstellungsleiter besprochen und aufgezeigt (Übung und Supervision). Die Selbsterfahrung hat einen großen Anteil in beiden Ausbildungsjahren. An den Aufstellungstagen werden einerseits persönliche Themen angesehen, deren Kenntnis essentiell für die Arbeit als Aufsteller*in ist, andererseits werden durch Beobachtung und spätere Reflektion in der Gruppe die praktische Arbeit mit Klienten und Gruppen gelehrt und eingeübt.

Als Ausbildung muss die Gesamtheit aller Arbeitsblöcke und Aufstellungstage gebucht werden. Dies umfasst mind. 39 Ausbildungstage: 16 Arbeitsblöcke (je 2-3 Tage) und 7 Aufstellungstage. Zusätzlich ca. 10 Termine Lernen/Üben in Peergroups.
Die Termine der Arbeitsblöcke sind verbindlich festgelegt. Die Termine der Aufstellungstage können frei gewählt werden. Die Termine für die Peergroups/Lerngruppen werden individuell durch die Teilnehmer festgelegt.

.

Jahrestraining / persönliche Weiterbildung

Als Jahrestraining kann das 1. Jahr der Ausbildung (Arbeitsblöcke 1-7) gebucht werden. Das Jahrestraining vermittelt somit ein fundiertes Grundwissen systemischer Arbeit ist aber keinesfalls eine Befähigung zur Aufstellungsgruppenleitung. Am Ende des Jahrestrainings ist es bei erfolgreicher Teilnahme und nach persönlicher Absprache möglich in die laufende Ausbildungsgruppe zu wechseln.

Als persönliche Weiterbildung können die Arbeitsblöcke 1-15 individuell gebucht werden, um bestehende systemische Kenntnisse und Erfahrungen zu erweitern, im eigenen Berufsfeld anzuwenden bzw. um generell weiteren Einblick in systemisches Denken zu bekommen und systemische Erfahrung zu machen.

.

Arbeitsblöcke im Detail

Es ist gekennzeichnet welche Termine als Ausbildung (A) oder als Jahrestraining (J) gelten bzw. als persönliche Weiterbildung (W) einzeln buchbar sind.

Block 1 
Geschichte des Familienstellens,
Resonanzfelder, Phänomenologie,
die Triade als Ausgang für Systeme.
A ⎮ JW

Block 2
Die unterschiedlichen Gewissen.
Systemische Bindungen und Ausgleichsprinzipien.
A ⎮ JW

Block 3
Die Ordnungen der Liebe.
A ⎮ JW

Block 4
Gegenwarts- und Herkunftssysteme,
Genograme.
A ⎮ JW

Block 5
Transgenerationale Verstrickungen und weitere Dynamiken.
Opfer- und Täterdynamiken.
A ⎮ JW

Block 6
Die unterbrochene Hinbewegung zur Mutter.
Besonderheiten bei Schwangerschaft und Geburt.
A ⎮ JW

Block 7
Wesentliche Beziehungsfelder und Grunddynamiken:
Paar, Familie, Gesundheit, Beruf.
A ⎮ JW

Block 8
Die Ordnungen des Helfens und Grenzen des Helfens.
Ethik und innere Haltung des Aufstellens.
A ⎮ W

Block 9
Wahrnehmen, generationsübergreifendes Bewusstseinsfeld, Raum geben und halten, Schöpferisches Wahrnehmen, Stille als Quelle von Information.
A ⎮ W

Block 10
Aufstellungsformen und Vorgehensweise.
Gesprächsführung, Anliegenklärung, Hypothesenbildung.
Entscheidungsfindung in Abhängigkeit von Situation und Klient.
Gruppendynamik.
A ⎮ W

Block 11
Sprache und Rituale als schöpferisches Element von Aufstellungen.
Lösungssätze und Lösungsrituale.
Interventionen.
A ⎮ W

Block 12
Erkennen und Arbeiten mit Trauma.
Krisenintervention und -prävention.
A ⎮ W

Block 13
Unterschiedliche Bewegungen von Gewissen, Seele und Geist, Interventionen, “Gehen mit dem Geist”.
Stellvertretung und repräsentative Wahrnehmung.
A ⎮ W

Block 14
Aufstellungen im Einzelsetting
und mit Paaren.
A ⎮ W

Block 15
Aufstellungen für Unternehmen und Business.
Organisationsaufstellungen.
A ⎮ W

Block 16
Die unbewusst und bewusste Motivation der Ausbildungsteilnehmer und es Aufstellers in Aufstellungen, individuelle Blockaden und Klären offener Themen und Fragen.
NUR A

(Block 17-19: bei Interesse an zusätzlichem Zertifikat, nach Absprache. NUR A)

.

Termine

Es ist gekennzeichnet welche Termine als Ausbildung (A) oder als Jahrestraining (J) gelten bzw. als persönliche Weiterbildung (W) einzeln buchbar sind.

Block 1: 23.-24.04.2021 A ⎮ JW
Block 2: 11.-12.6.2021 A ⎮ JW
Block 3: 30.-31.7.2021 A ⎮ JW
Block 4: 09.-10.10.2021 A ⎮ JW
Block 5: 04.-05.12.2021 A ⎮ JW
Block 6: Februar 2022, genaue Daten folgen. A ⎮ JW
Block 7: April 2022, genaue Daten folgen. A ⎮ JW
Block 8: Juni 2022, genaue Daten folgen. A ⎮ W
Block 9: August 2022, genaue Daten folgen. A ⎮ W
Block 10: Oktober 2022, genaue Daten folgen. A ⎮ W
Block 11: Dezember 2022, genaue Daten folgen. A ⎮ W
Block 12: Februar 2023, genaue Daten folgen. A ⎮ W
Block 13: April 2023, genaue Daten folgen. A ⎮ W
Block 14: Juni 2023, genaue Daten folgen. A ⎮ W
Block 15: August 2023, genaue Daten folgen. A ⎮ W
Block 16: Oktober 2023, genaue Daten folgen. NUR A

(Block 17-19, bei Interesse an zusätzlichem Zertifikat, nach Absprache. NUR A)

Arbeitszeiten sind:
Fr 9-16.00 Uhr, Sa 9-17.30 Uhr.
ODER
Do 18-21.30 Uhr, Fr 18-21.30 Uhr, Sa 9-17.30 Uhr.

.

Infoabende zur Weiterbildung/Ausbildung

6. Oktober (Di), 20.00-21.00 Uhr. Findet online statt.
8. Dezember (Di), 20.00-21.00 Uhr. Findet online statt.
9. Februar (Di), 20.00-21.00 Uhr. Findet online statt.

Für den Infoabend bitte mit Terminangabe über das Anmeldeformular anmelden.

.

Kosten

Ausbildung Familien- und Systemaufstellungen A

Normalpreis: 4205 Euro. Bei Ratenzahlung: 163 Euro über 31 Monate.
Nur 3865 Euro (125 Euro über 31 Monate) bei verbindlicher Anmeldung bis 15.01.2020.
(16 Arbeitsblöcke à 220 Euro, 3 Aufstellungstage mit eigener Themenbearbeitung à 115 Euro, 4 Aufstellungstage als Gruppenteilnehmer à 85 Euro.)
Die Teilnehmergebühren sind jeweils 1 Monat vor dem nächsten Arbeitsblock/Aufstellungsseminar zu zahlen. Monatliche Ratenzahlung nach Absprache möglich.

.

Systemisches Jahrestraining  J

Normalpreis: 1610 Euro. Bei Ratenzahlung: 124 Euro über 13 Monate.
Nur 1540 Euro (119 Euro über 13 Monate) bei verbindlicher Anmeldung bis 15.01.2020.
(7 Arbeitsblöcke à 230 Euro.)
Die Teilnehmergebühren sind jeweils 1 Monat vor dem nächsten Arbeitsblock zu zahlen. Monatliche Ratenzahlung  nach Absprache möglich.

.

Persönliche Weiterbildung W

Normalpreis: 240 Euro pro Arbeitsblock.
Die Teilnehmergebühren sind spätestens 10 Tage vor dem Termin zu zahlen.

.

Kursort

Die Arbeitsblöcke finden im Rotes Haus, Therapie- und Begegnungszentrum in Karlsruhe-Rüppurr, Rastatter Str. 17, 2. OG statt.
Die Aufstellungstage finden am gleichen Ort im Erdgeschoss statt.

.

Anmeldebedingungen

Grundsätzlich kann jeder interessierte Teilnehmer an der Ausbildung teilnehmen. Die Bereitschaft sich weiterzuentwickeln, die eigenen Familien- und unbewussten Themen zu klären und das Interesse allgemeine Lebensthemen zu erforschen sind ebenso wie die Achtung vor dem Gegenüber und seiner*ihrer Lebensgeschichte Voraussetzung für eine erfolgreiche Teilnahme und die Fähigkeit Aufstellungen zu leiten.

Vor der Anmeldung empfiehlt es sich, die Ausbilderin und ihre Herangehensweise durch Teilnahme an mind. 1 Aufstellungstag kennenzulernen und zu klären, ob die Arbeitsweise dem persönlichen Lernwunsch abbildet.

.

Anmeldung

Anmeldeschluss ist der 20. Februar 2021. Sollte noch Platzkapazität in der Ausbildungsgruppe vorhanden sein, ist eine nachträgliche Anmeldung bis zum 30. März 2021 möglich.

Die Anmeldung erfolgt über das Anmeldeformular.

Für Fragen stehe ich an den Infoabenden bzw. am Telefon nach telefonischer Terminvereinbarung gerne zur Verfügung.

.

.

.

Die Ausbilderin hat sich verpflichtet, nach den ethischen Richtlinien und im Sinne des Berufskodex für die Weiterbildung des Forum Werteorientierung in der Weiterbildung e.V. zu handeln und ist dadurch berechtigt, das Siegel “Qualität -Transparenz – Integrität” zu führen.